Header


Suche

 

Therapie

Wer stark unter den Beschwerden leidet, der mag sich nicht damit trösten, dass sie wahrscheinlich (nicht immer) nach den Wechseljahren besser werden. In der Regel wenden sich die betroffenen Frauen zuerst an den Frauenarzt, um eine mögliche Hormonstörung behandeln zu lassen. Natürlich müssen schwere hormonelle Erkrankungen ausgeschlossen werden, doch das Ergebnis einer Hormontherapie fast immer enttäuschend. Für die Therapie gelten daher die allgemeinen Grundsätze, die im therapeutischen Teil ausführlich dargestellt sind. Beispiel

Hier noch ein Tipp: Durch die Einnahme von Kalzium-Tabletten soll sich die Symptomatik ebenfalls verbessern. Da die Nebenwirkungen von Kalzium zu vernachlässigen sind, ist ein Versuch auf jeden Fall lohnend.