Header


Suche

 

Lymphödem, Lipödem, Wassereinlagerungen und Cellulite

Video Einführung: Lipödem & Cellulite

Mehrere Millionen Menschen in Deutschland, meist Frauen, leiden an unterschiedlichen Erkrankungen des Lymphsystems. Es handelt sich vor allem um Lymphödeme, Lipödeme, unklare Wassereinlagerungen Zellulite oder Zellulitis.

Gemeinsam ist diesen Beschwerden, dass sie häufig leicht abgetan werden: "Das ist doch höchstens ein kosmetisches Problem!" Aber weit gefehlt: Störungen des Lymphflusses beinträchtigen nicht nur das äußere Erscheinungsbild, sondern ebenso das Wohlbefinden und die Gesundheit. 

 

 


Überblick

Auf den folgenden Seiten erhalten Sie einen Überblick:


Zellulite

Die meisten Frauen trifft es irgendwann. War die Haut früher glatt und straff, wird sie nach einer Gewichtszunahme, nach Schwangerschaft, Wechseljahren oder einfach „nur so“ unregelmäßig, wellig und knotig. Orangenhaut und das berüchtigte „Matratzenphänomen“ macht sich erst an den Oberschenkel und Hüften dann an immer mehr Stellen des Körpers bemerkbar. Salben und Cremes helfen nicht und auch „Wundermittel“ verpuffen ohne Wirkung.

 

Ob die Zellulitis eine Erkrankung darstellt ist umstritten. Der Streit beginnt schon beim Namen. Doch ob Cellulite, Cellulitis, Orangenhaut oder gar Dermatopanniculosis deformans, gemeint ist immer die gleiche Veränderung. Stellt man sie als rein „kosmetisches Problem“ oder „Gewichtsproblem“ dar, wird man aus meiner Sicht dem Leiden vieler Frauen nicht gerecht.

 

Links:

SWR

Südwest-Verlag

Optikur


Lipödem

In vielen Fällen, jedoch nicht immer, geht die Zellulitis mit einem zweiten Krankheitsbild einher, das in der Medizin als Lipödem, also Schwellung des Fettgewebes, bezeichnet wird. Es beginnt in der Regel bereits in jungen Jahren mit „dicken Beinen“. Kommt es zu einer Gewichtszunahme, bleibt der Oberkörper schlank, dafür nehmen jedoch vor allem die Beine weiter an Umfang zu. Schreitet der Prozess weiter fort, dann werden auch die Oberarme und Oberkörper stärker. Abends leiden die Betroffenen unter Spannungen in der Haut. Die Beine werden müde, schwer und stoßempfindlich. Selbst kleinste Verletzungen hinterlassen sichtbare blaue Flecken.

 

Zum großen Leidwesen der Frauen nehmen sie im Laufe von Jahren immer mehr in den betroffenen Körperpartien zu. Zwei oder mehr Konfektionsgrößen beträgt oft der Unterschied zwischen oben und unten. Die zahlreichen Versuche abzunehmen scheitern oder sind an den falschen Stellen erfolgreich. Schlank wird man dort, wo es eigentlich nicht nötig ist. Weder Sport, Diäten noch Medikamente scheinen dem geschwollenen Fettgewebe etwas anhaben zu können.

 

Eine Einführung als Podcast.

 

Broschüre zum Download


Wassereinlagerungen

Daneben leiden die betroffenen Frauen unter Wassereinlagerungen in Gesicht, Händen oder Unterschenkeln. Der Ring geht morgens nicht über den Finger, die Brust spannt vor der Periode, oft passen sogar abends die Schuhe nicht mehr, die sie morgens leicht anziehen konnten. Vor der Periode kann das Gewicht um mehrere Kilo nach oben gehen. Gleichzeitig fühlen sie sich elend, abgeschlagen und reizbar.

 

Lassen sie sich auf Herz und Nieren untersuchen, ist das Ergebnis oft unbefriedigend. Ein krankhafter Befund kann nicht erhoben werden. Was hinter den Beschwerden steckt bleibt ein Rätsel.


Film

Ein umfangreicher Film (36 Minuten) zu allen Aspekten des Lipödems ist im download erhältlich. Hier ein kurzer Einblick.