Diese Website verwendet Cookies. Mit Hilfe der Einstellungen Ihres Browsers können Sie dies ändern.
Hier können Sie sich über unsere Datenschutz-Richtlinien informieren. Beachten Sie auch den Haftungsausschluss.
Wenn Sie die Webseite und ihr Angebot nutzen und weiter navigieren akzeptieren Sie Cookies, die Datenschutzerklärung und der Haftungsausschluss.
Akzeptieren

Krankheit mit echten Beschwerden

Krankheitsangst - Hypochondrie

Über Hypochondrie wird oft gespottet und gewitzelt, aber diese Ängste sind keineswegs witzig. Unbehandelt können sie großes Leiden und hohe Kosten verursachen und es gibt sogar Hinweise dass die Krankheitsängste das  Leben verkürzen können. 
Hypo-Chondros bedeutet unterhalb des Knorpels. Die alten Griechen dachten, dass die Quelle der Beschwerden unterhalb der Rippenknorpel zu finden sei, genauer in der Milz. Was natürlich heute etwas bizarr erscheint. Im Verlauf der Zeit hat der Begriff eine negative Bedeutung erfahren. Im Sinne einer eingebildeten Erkrankung. Und auch das ist falsch.
Heute wird statt von Hypochondrie von Krankheitsangst oder Illness Anxiety Disorder oder Health Anxiety gesprochen.
Es ist eine „offizielle“ Erkrankung. Es wird sowohl im ICD 10, 11 also auch im DSM IV, V beschrieben. Die Definitionen ähneln sich auch wenn sich im Detail Unterschiede finden.

Auf diesen Seiten wird auf das Krankheitsbild, seine Ursachen, Erklärungsmodelle und Therapiemöglichkeiten eingegangen.

Einführung

Corona-Angst

Ursachen

Erklärungsmodelle

Therapie

Das könnte Sie auch interessieren

Ähnliche Krankheitsbilder

Teaser Panikattacken

Wie aus dem Nichts: Panikattacken

Panikattacken und Panikstörungen werden als Unterform der Angststörungen bezeichnet. Sie kommen urplötzlich „aus heiterem Himmel“ und gehen mit Todesangst einher. Die meisten Betroffenen erleben vor allem eine intensive körperliche Bedrohung und sind häufig überrascht , wenn kein körperlicher Befund erhoben wird. Viele sind skeptisch, wenn von einer rein psychischen Störung ausgegangen wird. Tatsächlich gibt es neue Erkenntnisse über die organischen Hintergründe der Panik, die zu innovativen, wirksamen Therapien führen.

Mehr erfahren

Teaser Herzangst

Herzangst - Kardiophobie

Schmerzen und Stechen in der Brust, Beklemmungsgefühle, Druck auf der Brust, Atemnot, Kurzatmigkeit, Herzklopfen und Panikgefühle: das sind die Kernsymptome der Beschwerden.Doch oft kommen Benommenheit, Erschöpfung, Schwindel und Sehstörungen dazu.Bei der körperlichen Untersuchung findet sich kein auffälliger Befund. Und nun? Was steckt dahinter?

Mehr erfahren

Teaser funktionelle Atemstörungen

Keine Luft und kein Befund

Atemnot, Beklemmung, das Gefühl nicht richtig durchatmen zu können, Druck auf der Brust, Sauerstoffbedürfnis, Erschöpfung, Schwindel, Benommenheit und Panik sind die häufigsten Beschwerden bei funktionellen Atemstörungen. Körperlich findest sich kein auffälliger Befund. Asthmamittel sind unwirksam.

Doch es gibt neue Erkenntnisse und Therapieverfahren.

Mehr erfahren

Teaser Krankheitsangst

Krankheitsangst - Hypochondrie - eine echte Erkrankung

Über Hypochondrie wird oft gespottet und gewitzelt, aber diese Ängste sind keineswegs witzig. Unbehandelt können sie großes Leiden und hohe Kosten verursachen und es gibt sogar Hinweise dass die Krankheitsängste das  Leben verkürzen können. 
Im Verlauf der Zeit hat der Begriff eine negative Bedeutung erfahren. Im Sinne einer eingebildeten Erkrankung. Und auch das ist falsch.
Heute wird statt von Hypochondrie eher von Krankheitsangst oder Illness Anxiety Disorder oder Health Anxiety gesprochen.

Mehr erfahren