Diese Website verwendet Cookies. Mit Hilfe der Einstellungen Ihres Browsers können Sie dies ändern.
Hier können Sie sich über unsere Datenschutz-Richtlinien informieren. Beachten Sie auch den Haftungsausschluss.
Wenn Sie die Webseite und ihr Angebot nutzen und weiter navigieren akzeptieren Sie Cookies, die Datenschutzerklärung und der Haftungsausschluss.
Akzeptieren

Infekte, Konzentrationsstörungen und Erschöpfung

Dauernde Mundatmung hat Folgen!

Durch den Mund zu atmen ist natürlich bei körperlicher Anstrengung und Sport völlig normal. Doch die - meist unbewusste - Gewohnheit beständig den Mund offen zu lassen hat überraschende Folgen. 

  • Was bewirkt die dauernde Mundatmung?
  • Welchen Zusammenhang gibt es zur Infektneigung?
  • Warum wirkt sie sich auf die Konzentration aus?

Das könnte Sie auch interessieren

Ähnliche Krankheitsbilder

Teaser Erschöpfung

Erschöpft und angespannt 

Nach viel Anstrengung ist jedermann müde. Nach Ruhe wird es besser. Es gibt jedoch ein Gefühl der Erschöpfung, da hilft weder Schlaf noch Urlaub nicht. Es ist ein großes Ruhebedürfnis bei gleichzeitiger Ruhelosigkeit. Bezeichnungen wie CFS, Burnout oder Erschöpfungssyndrome helfen nicht weiter. 

Was steckt dahinter? Was hilft?

Mehr erfahren

Teaser Hyperventilation

Atemnot, Herzrasen, Schwindel, Panik: Hyperventilation

Während das akute Hyperventilationssyndrom ein hochakutes Beschwerdebild (Luftnot, Angst, Herzrasen, Schwindel, Panik) darstellt, wird das chronische Hyperventilationssyndrom oft übersehen. Es zeigt sich meist nur indirekt und oft erst nach jahrelangen Beschwerden. Doch sind die Konsequenzen für die Lebensqualität manchmal noch deutlich gravierender und führt häufig zu schweren Beeinträchtigungen bis hin zur Berentung.

Mehr erfahren

Teaser Zungenbrennen

Feuer im Mund: Zungenbrennen

Die Zunge und der Gaumen schmerzen oder brennen, als hätte man Chili im Mund. Doch das lodernde Feuer stammt nicht von der Nahrung. 

Es bleibt im Gegenteil trotz umfangreicher Diagnostik sehr häufig unklar, was die Schmerzen an einer so sensiblen Stellen verursacht. 

Dabei ist die Erkrankung keineswegs selten. Bis zu 5% der Bevölkerung sollen darunter leiden.

Mehr erfahren

Teaser Mundatmung

Infekte, abgeschlagen und unkonzentriert: Mundatmung hat Folgen

Durch den Mund zu atmen ist natürlich bei körperlicher Anstrengung und Sport völlig normal. Doch die - meist unbewusste - Gewohnheit beständig den Mund offen zu lassen hat überraschende Folgen.

Mehr erfahren