Header


Suche

 

Physiotherapeuten zentrale Stellung

Physiotherapeuten kommt im Rahmen eines solchen Netzwerkes eine zentrale Rolle zu, da sie auf Grund ihres „hautnahen“ Kontaktes zu ihren Patienten häufig als erstes die (Verdacht-)Diagnose FMS stellen. Sie spüren sehr schnell, dass an den „Verspannungen“ etwas nicht stimmt.

 

Durch die geplante Weiterbildung sollen Ärzte im Netzwerk mit geschulten Physiotherapeuten zusammenarbeiten können und so zu einer verbesserten Versorgung beitragen können.

 

Durch die Teilnahme erwerben Physiotherapeuten nicht nur zusätzliche Fachkompetenz, sondern auch die Möglichkeit, am zukünftigen Netzwerk teilzunehmen. Mit Abschluss des Kurses wird eine entsprechende Liste interessierten Ärzten zugänglich gemacht. Gleichzeitig ermöglicht dieser Abschluss die Durchführung von 12-wöchigen Kursen für Fibromyalgie-Patienten und die Abrechnung von Funktionstraining.


Eintägiges Hospitieren

Neben den mehrtätigen Weiterbildungen können Sie auch gerne einen Tag zum Hospitieren zu uns kommen. 

Sie haben dann die Möglichkeit, mit den verschiedenen Physiotherapeuten, Krankenschwestern oder auch mit Dr. Weiss zu sprechen, und uns bei der Arbeit über die Schulter zu sehen. 

Schreiben Sie uns eine E-Mail, wenn Sie Interesse daran haben. 


Inhalte

• Grundlagen des Krankheitsgeschehens bei FMS (Schmerzverarbeitung, Psychologie, Psychosomatik, Physiologie)

• Diagnostik

• Allgemeine und spezielle Therapie (medikamentös/nicht-medikamentös)

• Rolle der Physiotherapeuten (sinnvolle und sinnlose Therapiemaßnahmen unter Berücksichtigung der jeweiligen individuellen Praxisbesonderheiten)

• Rolle der Selbsthilfe

• Detaillierte Schulung zur Ausrichtung einer 12-wöchigen geleiteten Selbsthilfe-Gruppe

• Methoden zur Qualitätskontrolle

• Zusammenarbeit im Netzwerk