Header


Suche

 

Unterleibsschmerzen: Chronisch urogenitaler Schmerz - Chronic Pelvic Pain

Viele Krankheitsursachen - ein Beschwerdebild: chron. urogenitaler Schmerz (chronic pelvic pain)

Bis zu 25% der Frauen im gebärfähigen Alter leiden an chronischen Schmerzen im Beckenbereich. Bei Männern liegt dieser Anteil etwas niedriger. 

Es gibt im Becken zahlreiche Organe auf engem Raum: Blase, Harnröhre, Enddarm, Scheide usw. Alle Organe können sich z.B. durch Bakterien entzünden, was klar definierte und unterscheidbare Krankheitsbilder hervorruft. 

Doch es gibt Schmerzen, die weit weniger gut beschreibbar, aber gleichwohl quälend sind. Es handelt sich dabei um chronische Beschwerdebilder mit geringer Besserungstendenz, die von verschiedenen Organen ihren Ausgangspunkt nehmen können und in ein ähnliches Krankheitsbild führen, das als chronisch urogenitaler Schmerz oder "chronic pelvic pain" (pelvic=Becken) bezeichnet wird. 

Dieses Beschwerdebild soll im Folgenden näher dargestellt werden: 


Betroffene Körperregionen

Die gesamte Beckenregion kann betroffen sein
  • ·      Harnröhre und Harnblase (Reizblase)
  • ·      Scheide 
  • ·      Inneres und äußeres Genitale (Vulvodynie)
  • ·      Prostata (Chronische Prostatitis)
  • ·      Enddarm/After
  • ·      Leiste