Header


Suche

 

Melatonin

Melatonin

Melatonin ist in den USA frei verkäuflich und fast in jedem Supermarkt erhältlich. Es wird dort in riesigem Umfang als „Nahrungsergänzungsmittel“ eingenommen. Dabei erhofft man sich vom Hormon der Zirbeldrüse nicht nur besseren Schlaf, sondern auch Schutz vor Krebs und vor freien Radikalen. Vielleicht, so die Hoffnung, ist Melatonin auch das Wunderhormon, das ewige Jugend schenkt.

 

In Deutschland ist es nicht zugelassen. Dieser Gegensatz ist charakteristisch. Die Meinungen schwanken also zwischen Verdammung und Lobpreisung des Hormons.

Die körpereigene Melatoninproduktion regelt unter anderem den Tag/Nachtrhythmus.

 

In verschiedenen Studien konnte gezeigt werden, dass durch die Einnahme von Melatonin der Jet Lag schneller überwunden wird. Auch bei Schichtarbeitern und Störungen des Tages-Nacht-Rhythmus´ haben sich positive Wirkungen gezeigt. Ebenfalls ist bekannt, dass Melatonin das Einschlafen erleichtert und auch bei manchen Formen der Depression hilfreich wirkt. Nicht bewiesen ist die Langzeittherapie von Durchschlafstörungen. Die übliche Dosierung beträgt zwischen 0,5 und 5 mg.

 

Beim nach Deutschland importierten Melatonin (erlaubt!) ist oft unklar, wie es um die Qualität und Reinheit der Präparate steht. Zu möglichen Langzeitnebenwirkungen ist die wissenschaftliche Diskussion noch nicht abgeschlossen.