Header


Suche

 

Basisinformationen Pilze

Diagnose von Pilzerkrankung durch "bunte Reihe"

Was wissen Sie über Pilze? Denken Sie einmal einen kurzen Moment nach, bevor Sie weiterlesen. Wie viele Pilze kennen Sie? - Vermutlich werden Sie an Pfifferlinge, Champignons und ähnliches denken. Und, da Sie besonders am Thema interessiert sind, denken Sie vielleicht auch an die Kleinstlebewesen, die den menschlichen Körper angreifen können.

Doch wieviele gibt es wohl insgesamt? Haben Sie geraten? Hier die Antwort!

Zum Glück sind nicht alle von diesen Pilzen für den Menschen gefährlich. Wollen Sie noch einmal raten? Antwort.

 

Man teilt die Pilze üblicherweise in drei große Gruppen ein:

 

Hautpilze oder Dermatophyten - das sind die Kleinstlebewesen, die sich auf unsere Haut, Haare und Nägel spezialisiert haben.

 

Schimmelpilze kennen Sie von verdorbenen Nahrungsmitteln. Sie kommen allerdings überall in der Natur vor. Wenn Sie jetzt den nächsten Atemzug machen, werden Sie unweigerlich Schimmelpilzsporen mit der Luft aufnehmen. Das macht in der Regel nichts. Allerdings kann das ein großes Problem werden, wenn sie auf einzelne der Schimmelpilze allergisch sein sollten.

 

Hefen (z.B. Candida albicans) ist die dritte Gruppe, die Sie als Bier-, Wein- oder Backhefe kennen, die aber auch als Krankheitserreger in Erscheinung treten.

 

Mehr Infos finden Sie in einem Buch von mir.