Header


Suche

 

Diagnostik

Zur Diagnostik muss man 1-2 Liter Wasser zu sich nehmen.

Die Diagnose ergibt sich in der Regel aus den typischen Beschwerden und dem Ausschluss von anderen Erkrankungen. In unklaren Fällen kann ein zweitätiger Wasserbelastungstest die Diagnose erhärten.

 

Dazu wird am ersten Tag je nach Körpergewicht 1-2 Liter Wasser getrunken. Die nächsten 4 Stunden müssen liegend verbracht werden. Danach wird die Blase entleert und das Urinvolumen bestimmt.

 

Am nächsten Tag wird die Prozedur wiederholt. Im Unterschied zum Tag davor, heißt es nun 4 Stunden stehen, was für viele Patientinnen recht schwierig ist. Wieder wird die Blase entleert und die Menge gemessen. Wird am zweiten Tag deutlich weniger Wasser und Salz ausgeschieden liegt eine Flüssigkeitsretention vor. Durch das Stehen hat sich in den Beinen ein Ödem gebildet.