Header


Suche

 

Flachgestrickte Kompressionsstrümpfe

Hier liegt ein anderes Herstellungsverfahren zugrunde. Die Strümpfe werden wie ein Tuch flach hergestellt und erst im Anschluss mit einer Naht zusammengenäht.

Mit dieser Art der Herstellung können individuell für jeden Patienten optimale Strümpfe produziert werden. Das Material ist weniger dehnbar, d.h. es hat die idealen Eigenschaften von geringem Ruhe- aber hohem Arbeitsdruck. Vor allem sitzen diese Stümpfe deutlich besser, scheuern und kneifen weniger.

 

Wo so viel Licht ist, da ist auch Schatten. Sie sehen weniger modisch aus, sind starrer und lassen sich nicht so gut anziehen. Daher kostet es viele Patienten einige Überwindung, sich zu diesen Strümpfen zu motivieren. Wer aber ausgeprägte Beschwerden hat, der wird bald auf diese Form der Therapie nicht mehr verzichten. Eine zuvor sehr zurückhaltenden Patientin drückte es so aus: „Ich kann mir ein Leben ohne sie gar nicht mehr vorstellen. Ich liebe meine Strümpfe!“

 

Unverzichtbar sind flachgestrickte Kompressionsstrümpfe bei Lymphödem und bei ausgeprägtem Lipödem. Es gibt sie „von der Stange“ oder individuell angefertigt. Letzteres ist vor allem notwendig, wenn besondere anatomische Verhältnisse (z.B. sehr umfangreiche oder sehr schlanke Beine) zu berücksichtigen sind. Dann gibt es zu den flachgestrickten Kompressionstrümpfen keine Alternative.