Header


Suche

 

Kompressionssstrümpfe


(Dieser Film ergänzt das Buch zum Lipödem, Südwestverlag)


Kompressionsstrümpfe

Wenn also Kompression so viele Vorteile hat, dann müssten alle betroffenen Frauen mit Freuden Kompressionsstrümpfe tragen. Aber das ist keineswegs der Fall! Wenn ich in der Sprechstunde auf das Thema komme, dann schlagen viele Frauen die Augen zur Decke. „Ja, ich habe so etwas irgendwo im Schrank liegen. Aber tragen kann man das nicht, schon gar nicht im Sommer.“

 

Ein grundsätzliches Problem ist nicht zu lösen. Durch die geringe Dehnbarkeit lassen sich Kompressionsstrümpfe einfach nicht gut anziehen. Allerdings gibt es Hilfsmittel mit denen es auch älteren Menschen gelingt, ohne übermäßige Anstrengung in die Strümpfe hinein zu gelangen. Es kommt auf die richtige Beratung und die Auswahl der optimalen Kompressionsstrümpfe an. Nur dann kann man sich mit diesem therapeutischen Hilfsmittel anfreunden.

 

Wichtig ist, diese Strümpfe bereits morgens anzuziehen, wenn die Beine noch nicht geschwollen sind. Ganz besonders gilt dies an Tagen, an denen langes Stehen nicht zu vermeiden ist. Es gibt sehr viele Arten von Kompressionsstrümpfen. Von der Herstellungsart unterscheidet man zwei Verfahren: Rundgestrickte und flachgestrickte Kompressionsstrümpfe in verschiedenen Kompressionsklassen.