Header


Suche

 

Mouche volantes (fliegende Mücken)

Ein besonderes Phänomen sind kleine Flecken, die oft als Fliegen (franz. Mouche volantes) geschildert werden. Es handelt sich um Trübungen im Glaskörper des Auges, die gelegentlich in den Strahl des Lichtes eintreten. Dann stören sie beim Blick auf eine weiße Wand oder den klaren Himmel. Fällt das Auge dagegen auf einen unruhigen Hintergrund dann treten die kleinen Flecken in den Hintergrund.

Typisch: Bei einer ruckartigen Augenbewegung hängen die „Mouche“ ein wenig zäh hinterher. Bei etwas Glück rutschen Sie in einen Bereich, in dem sie nicht stören.

Sobald sich die Aufmerksamkeit darauf richtet, werden sie immer unangenehmer und manche Menschen sind wirklich beeinträchtigt, vor allem, wenn sie nichts von der Harmlosigkeit der Symptomatik wissen. 



Therapie

Am besten ist es die kleinen Flecken zu vergessen. Leider gelingt das nicht immer. In solchen Fällen behandeln wir mit allgemeinen Maßnahmen, die das Körpergefühl und Selbstvertrauen verbessern sowie die allgemeine Reizempfindlichkeit dämpfen.

Theoretisch lässt sich der Glaskörper operativ entfernen und wieder ersetzen. Doch diese Maßnahme ist nicht ungefährlich und macht manchmal mehr Nebenwirkungen als die Beschwerden selbst.