Header


Suche

 

Vorwiegend Angst/Depressionen

Eine wirklich unbeschwerte Kindheit ist leider nicht so häufig

In der frühen Kindheit sind schwere Belastungen häufig. Die Palette der möglichen Beeinträchtigungen reicht von Vernachlässigung, Lieblosigkeit bis hin zu schlimmen Formen von Übergriffen oder Traumatisierungen. Einer oder beide Elternteile sind häufig gleichfalls seelisch belastet. Das Kind muss schmerzlich erfahren, dass die Welt nicht sicher ist, es sich auf enge Bezugspersonen nicht verlassen kann. Die Welt erscheint gefährlich, ja bedrohlich. Die Betroffenen sind häufig schreckhaft und ängstlich. In Krisenzeiten, z.B. wenn sich die in der Kindheit gemachten Erfahrungen wiederholen, können Depressionen oder Angsterkrankungen auftreten.

Setzen nun körperliche Beschwerden ein, werden diese  als massive Bedrohung, ja als Katastrophe empfunden. Die Beschwerden überschatten das gesamte Leben, ständig kreisen die Gedanken um die sich täglich wandelnde Symptomatik. Was hat dies nun zu bedeuten? Könnte hinter diesem Bauchschmerz ein Tumor stecken? Habe ich vielleicht doch multiple Sklerose? Werde ich meinen Beruf noch ausüben können? Werde ich meinen Beruf verlieren? Werde ich im Rollstuhl enden?
Die Betroffenen leben in ständigen Ängsten. Der Besuch beim Arzt  beruhigt nicht dauerhaft. Hat er mich ernst genommen? Sind die Symptome tatsächlich harmlos?