Header


Suche

 

Sofortige therapeutische Effekte

Ein Bundesliga Handballverein ging geschlossen vor wichtigen Spielen in die Kältekammer. Danach sei man besser gewesen...

Besonders überraschend und erfreulich ist das Nachlassen der Schmerzen. Dies tritt nach sehr kurzer Zeit (ca. eine halbe Minute) ein und bedeutet für den größten Teil der Patienten eine sofortige und weitgehende Schmerzfreiheit. Es kommt zu einer deutlichen Funktionsverbesserung der Gelenke und einer Zunahme des Wohlbefindens. Viele Patienten verlassen die Kammer vollständig schmerzfrei ("wie im siebten Himmel"). Kurze Zeit nach der Behandlung tritt häufig eine Wärmegefühl ein. Dieser erste analgetische Effekt (Schmerzminderung) dauert etwa 2-6 Stunden und klingt später ab. Für viele Patienten bedeutet dies bereits eine ungestörte Nachtruhe, wenn sie in den Abendstunden (z.B. nach der Arbeit) eine GKT erhalten.

Die verbesserte Beweglichkeit und Schmerzfreiheit nach GKT kann jedoch vor allem für krankengymnastische Übungen insbesonders Dehnübungen genützt werden. Manche Patienten sind auf die Weise zum ersten Mal wieder in der Lage, Ihre verspannte und schmerzhafte Muskulatur zu trainieren.

Ein Bewegungsprogramm in dieser Phase unmittelbar nach der GKT ist für den dauerhaften Erfolg besonders wichtig. Wir setzen hier besonders auf das Galileo-Training. 


Langfristige Effekte

Langfristig, d.h. nach einer Serie von Anwendungen, kommt es bei der Mehrheit der Betroffenen zu einer ganz erheblichen Verbesserung der Symptomatik: Nach 6-wöchiger Behandlung berichten 90% der Patienten über eine Linderung des Spontan- und Bewegungsschmerzes. Dies führt unter anderen dazu, daß bei fast 70% der Patienten die Einnahme von Schmerz- und Rheumamitteln deutlich vermindert werden kann


Weitere Effekte

Die GKT hat eine noch ganze Reihe weiterer positiven Wirkungen. Besonders eindrucksvoll ist die Verbesserung der Atmung: Das Lungenvolumen nimmt zu (Steigerung der Vitalkapazität), die Verkrampfung der Bronchien vermindert sich (Erhöhung der Ein-Sek.-Kapazität), die Sauerstoffsättigung des Blutes wird erhöht und der Kohlendioxidgehalt geht zurück.

Ebenso gibt es eine Reihe von positiven Wirkungen auf die Haut. So läþt sich insbesondere das Nachlassen der Hautspannung bei der Behandlung der Psoriasis und Neurodermitis sehr gut nutzen.