Header


Suche

 

Pflanzliche Medikamente

Auch ein Hopfen, Baldrian oder Melisse Tee kann ein schönes Abendritual sein

Wenn alle bisherigen Ratschläge nicht helfen, kann man an einige pflanzlichen Wirkstoffe denken, die keinen großen Schaden anrichten. Vor allem Baldrian, Hopfen, Melisse und Passionsblume haben sich seit Jahrhunderten bewährt. Sie erzwingen den Schlaf nicht wie ein chemisches Schlafmittel, sondern erhöhen die Bereitschaft, in den erholsamen Schlummer zu fallen. Allerdings ist dabei eines zu beachten: Viele der angebotenen Präparate werden deutlich zu niedrig dosiert bzw. die empfohlene Dosierung ist nicht ausreichend. Beim altbekannten Baldrian sollten Sie etwa 2-3 Gramm einnehmen, um eine sichere Wirkung zu erzielen.


Schlaf und Serotonin

Daneben gibt es Präparate, die über eine Anhebung des Serotonin-Spiegels den Schlummer fördern. Eines davon ist Tryptophan, eine natürliche Aminosäure, die im Körper zu Serotonin umgewandelt wird. Die abendliche Einnahme kann den Schlaf deutlich verbessern. Auch eine Reihe von Antidepressiva fördern in niedrigster Dosierung (z.B. 5% der Standard-Menge) den Schlaf erheblich.


Melatonin

Melatonin Molekül

Melatonin ist ein natürliches Schalfhormon, das bei Menschen, Tieren und sogar Einzellern vorkommt. Es beeinflusst vor allem das Einschlafen bereits in sehr geringen Dosierungen z.B. 1,5-3 mg. Während es in den USA sehr häufig eingenommen wird und in jedem Drog Store rezeptfrei erhältlich ist


Schlafmittel

Manchmal gibt es Situationen, da müssen Sie einfach schlafen. Bei solchen Ausnahmen kann es vertretbar sein, ein chemisches Schlafmittel einzusetzen. Allerdings sollten Sie dies nur auf einen oder sehr wenige Abende begrenzen, sonst setzt die Gewohnheit ein. Wenn Sie dann ein Schlafmittel nehmen, sollten Sie auch das richtige benützen. Für den kurzfristigen Gebrauch eignen sich vor allem Tranquilizer. Solche Schlafmittel sollten Sie nicht vorbeugend einnehmen, wenn Sie befürchten nicht einschlafen zu können. Nehmen Sie es erst dann, wenn der Schlaf nicht kommen mag. Die Wirkung setzt dann rasch ein. Bis gegen 1 Uhr haben Sie Zeit, ein solches Medikament einzunehmen. Am nächsten Morgen ist die Wirkung dann abgeklungen.

 

 


Und noch ein Tipp

Versuchen Sie es einmal mit Mood-Food...