Header


Suche

 

Persönliche Netzwerk

Selbsthilfe Gruppen sind ein Stärkung für das Selbstbewußtsein, geben Informationen und Rückhalt!

Die meisten Fibromyalgie-Patienten glauben, daß Sie alleine von den rätselhaften Symptomen betroffen sind. Der Kontakt mit Leidensgenossen ist daher für die meisten Kranken eine sehr große Entlastung und praktische Hilfe.

 Suchen Sie das Gespräch mit Menschen, die gleichfalls an Fibromyalgie leiden. Sie werden feststellen, daß Sie mit Ihren Beschweren nicht alleine sind. Diese Erfahrung ist von unschätzbarer Bedeutung. Gleichzeitig können Sie von dem Wissen profitieren, das Andere im Umgang mit der Erkrankung schon gesammelt haben: Nützliche Adressen in Ihrer Nähe, praktische Hilfen, Erfahrungen im Umgang mit Ärzten, Krankenhäusern, Krankenkassen, Krankengymnasten, Masseuren usw.

 In vielen Städten gibt es bereits Selbsthilfegruppen. Fast jede Woche kommen neue hinzu. Wenn Sie sich erkundigen wollen, wo Ihre nächsten Ansprechpartner sind, rufen Sie bei eine der Selbsthilfezentralen an.

• Deutsche Rheuma Liga

Deutsche Fibromyalgie Liga

Eine große Hilfe ist ein verständnisvoller Hausarzt oder Rheuma-Spezialist. Es kann etwas dauern, bis Sie jemand gefunden haben, der das Krankheitsbild richtig einschätzen kann. Bleiben Sie hartnäckig, bis Sie beim richtigen Arzt gelandet sind. Lassen Sie sich nicht verunsichern, falls Sie einmal mit den Beschwerden auf tauber Ohren stoßen. Wer das Krankheitsbild nicht kennt, kann es nicht diagnostizieren und auch kein verständnisvoller Partner sein.