Header


Suche

 

TENS

Zur Schmerzbehandlung läßt sich eine Form der Elektrotherapie besonders gut zuhause einsetzen: TENS, die transkutane Elektro-Nerven-Stimulation. Bei diesem Verfahren werden kleine Gummielektroden über den schmerzhaften Muskelbezirken befestigt und an ein kleines Gerät angeschlossen, das kaum größer als eine Zigarettenschachtel ist. Dieses gibt elektrische Impulse an die Hautelektroden ab.

 Der Anwender spührt die Wirkung als leichtes Kribbeln auf der Haut. In vielen Fällen läßt sich der Schmerz durch die Behandlung nicht nur überdecken sondern läßt bei regelmäßiger Anwendung tatsächlich nach.

 TENS ist ein besonders alltagstaugliches Verfahren, da sich das kleine Gerät leicht am Gürtel oder der Kleidung befestigen läßt. So kann man es über viele Stunden anwenden und sich gleichzeitig dabei frei bewegen.

 Ein Gerät lässt sich auf Kosten der gesetzlichen Krankenkasse verschreiben, wenn es zuvor beim Arzt als erfolgreich getestet worden ist.

 Einschränkend muss man allerdings sagen, das gerade dieser Erfolg, nicht in der Mehrzahl der Fälle eintritt. Aber: Ein Versuch wert!

 

Zurück