Header


Suche

 

Erhöhte Verletzlichkeit

Die Seele spielt bei fast allen Krankheiten eine Rolle

Nicht alle Krankheiten haben körperliche Ursachen. Auch die Seele des Menschen hat an deren Entstehung einen nicht zu unterschätzenden Anteil: Stress, Überarbeitung, menschliche Konflikte in der Familie oder am Arbeitsplatz können zum Entstehen vieler Krankheiten beitragen: Teils verschlimmern sie bereits bestehende, teils rufen sie die Krankheiten erst hervor.

 

Als gemeinsamer Nenner lässt sich häufig finden, dass eine erhöhte seelische Verletzbarkeit auch zu einer erhöhten körperlichen Sensibilität führt. Eine Tatsache, die nichts mit „Einbildung“ zu tun hat, sondern als Anpassungsreaktion des Körpers auf eine reale oder erlebte Bedrohung von außen zu verstehen ist.

 

Oft reichen die Wurzeln einer erhöhten Verletzlichkeit bis weit in die Kindheit zurück. Wir finden z.B. dass bei vielen Menschen, die unter chronischen Schmerzen leiden, die (frühe) Kindheit ungünstig verlaufen ist: Unsicherheit, Ungeborgenheit oder Verletzungen finden sich häufig.

 

Da nichts schwerer zu ertragen ist, als eine unbekannte Bedrohung, reagieren Kinder häufig mit der Entwicklung einer erhöhten Sensibilität. Sie versuchen mit allen Mitteln zu erreichen, die bedrohliche Umgebung möglichst schnell und genau zu erfassen, um sich auf die Gefahren einzustellen.


Positive und negative Konsequenzen

Die erhöhte Sensibilität kann ein Geschenk sein. Sie kann zu Feinfühligkeit, tiefem Mitschwingen mit anderen Menschen und einem hohen Grad von Einfühlungsvermögen führen.

 

Andererseits leiden Menschen mit erhöhter Sensibilität aber auch häufiger unter der vermehrten Selbstwahrnehmung. Sie nehmen den Körper, die inneren Organe, Schmerzen aber z.B. auch Licht, Lärm und Geruch deutlicher war als andere.

 

Psychotherapeutische Verfahren sind daher ein weiteres Angebot für unsere Patienten. Häufig sind hierbei keine langfristigen Therapien erforderlich, sondern es reichen wenige Gespräche.

Daneben sind Entspannungsverfahren und Schlafhygiene wichtige Bausteine, um die Reizschwelle wieder anzuheben.